Versandkostenfrei ab 19,90 €
Günstige Versandkosten innerhalb Europas

Gesunde Carpaccios mit dem V5 Hobel

Tomatencarpaccio

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g feste Tomaten
  • 125g Mozzarella
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Basilikum
  • Pinienkerne

Zubereitung:

  1. Die Tomaten waschen und anschließend mit dem V5 PowerLine Hobel auf dünnster Stufe in feine Scheiben schneiden. Diese können nun auf einem Teller angeordnet werden und mit Salz, Pfeffer sowie etwas Olivenöl verfeinern.
  2. Der Mozzarella wird nun in Würfel geschnitten und kann auf den Tomaten verteilt werden.
  3. Anschließend wird auch noch der Basilikum gewaschen und klein gehackt um in dann auch auf den Tomaten und dem Mozzarella zu verteilen. Bei Bedarf wird das Ganze auch noch zusätzlich mit Salz und Pfeffer verfeinert und mit Pinienkernen bestreuen ehe es fertig zum Vernaschen ist.

 

Kohlrabicarpaccio

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 kleiner Kohlrabi
  • 2 Radieschen
  • 25g Pinienkerne
  • 25g Pecorino
  • ½ EL Olivenöl
  • ½ EL weißer Balsamico
  • ½ TL Senf
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Mit Hilfe des Garnierschälers  wird der Kohlrabi geschält. Im Anschluss werden die Radieschen geputzt. Danach kann der V5 PowerLine Hobel  zusammen mit den Sicherheitsfruchthalter verwendet werden um aus dem Gemüse feine Scheiben zu schneiden. Den Kohlrabi auf einem Teller anrichten und die Radieschen darüber verteilen.
  2. Für die Vinaigrette werden alle Zutaten miteinander verrührt (Olivenöl, weißer Balsamico, Senf) bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Im Anschluss kann sie je nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer verfeinert werden. Nun die Vinaigrette über das Carpaccio geben.
  3. Zum Reiben des Pecorinos verwenden wir die grobe Handreibe. In einer Pfanne können die Pinienkerne angeröstet werden. Alles auf den Tellern verteilen und fertig ist eine leckere und gesunde Vorspeise.

 

Zucchinitörtchen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 75g Blätterteig
  • 125g Zucchini
  • ½ EL Butter
  • ½ Zehe Knoblauch
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • ¼ TL Oregano, getrocknet
  • 1 Ei
  • 25g geriebener Käse
  • frisch geriebener Muskat
  • 1 TL gerösteter Sesam

Zubereitung:

  1. Den Blätterteig in runde Scheiben schneiden und in eine Muffinform geben. Den Teig leicht andrücken und dabei einen etwa 2cm hohen Rand lassen.
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  3. Nun werden die Zucchini gewaschen und mit Hilfe des V5 PowerLine Hobels in ganz feine Scheiben geschnitten. Anschließend die Butter in einem Topf erwärmen, die Zucchinischeiben hinzugeben und beides für knapp 3 Minuten weich dünsten. Die Knoblauchpresse Mr. Garlic kann verwendet werden um den Knoblauch zu schälen und ihn zu pressen. Den Anrieb geben wir zur Zucchini-Butter Mischung. Dies wird zudem noch mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano gewürzt.
  4. Das Ei wird verquirlt und mit Ei vermischt. Nun kann alles mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat gewürzt werden. Im Anschluss werden noch die Sesamsamen hinzugegeben.
  5. Letztendlich werden die Zucchinischeiben gleichmäßig auf den Törtchen verteilt. Die Ei-Käse Mischung wird auf die Zucchinischeiben gegeben und danach kann alles in den Backofen gegeben werden. Die Törtchen bleiben dort für knapp 18 Minuten oder bis sie eine goldgelbe Farbe annehmen.

 

Tonkabohnen Panna Cotta auf Apfelcarpaccio

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Tonkabohne
  • 400ml Sahne (oder eine vegane Alternative)
  • 200ml Milch (oder eine vegane Alternative)
  • 6 Blatt Gelatine (oder Agar Agar)
  • 400ml Apfelsaft
  • 2 EL Honig (oder Agavendicksaft)
  • 3 Kardamomkapseln
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Stärke
  • 2 Äpfel
  • 60g Pistazien

Zubereitung:

  1. Die Tonkabohne fein reiben. Dafür kann etwa die Rückseite des Garnierschälers  verwendet werden. Sahne, Milch, Zucker sowie den Abrieb der Tonkabohne in einem Topf aufkochen lassen. Die Mischung etwa 5 Minuten lang köcheln lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser nun einweichen und nach kurzer Zeit ausdrücken um die Feuchtigkeit zu entfernen. Die Tonkabohnen Mischung sollte nun etwas abgekühlt sein und die Gelatine kann hinzugegeben werden. Alles gut miteinander vermischen. Die Panna Cotta-Förmchen können währenddessen vorbereitet werden indem sie mit kaltem Wasser ausgespült werden. Anschließend die Tonkabohnen Mischung in die Förmchen geben und alles für knapp 4-5 Stunden kaltstellen.
  2. Nun widmen wir uns dem Geschmack des Carpaccios. Dafür kochen wir den Apfelsaft zusammen mit dem Honig (bzw. Agavendicksaft), den Kardamomkapseln sowie der Zimtstange und der ausgekratzten Vanilleschote und dem Mark auf. Die Stärke mit etwas Wasser anrühren und in die Mischung geben um alles zu binden. Die Sauce kann nun für etwa 10 Minuten köcheln um so einzudicken.
  3. Um das Carpaccio zu machen, waschen wir die Äpfel und schneiden sie dank des V5 PowerLine Gemüsehobels und der dünnsten Einstellung in feine Scheiben. Die können im Multimaker oder der ovalen Auffangschale aufgefangen werden und im Anschluss mit der Apfelsauce übergossen werden. Alles miteinander vermischen und dann als Carpaccio anrichten.
  4. Sollten die 4-5 Stunden mittlerweile vergangen sein, kann auch das Panna Cotta angerichtet werden. Dafür die Form mit warmem Wasser übergießen bis sich alles löst. Dann kann es auf das Carpaccio gegeben werden. Um alles ansprechend anzurichten, geben wir noch die gehackten Pistazien darauf und verteilen den Rest der aromatischen Sauce.

 

Orangencarpaccio

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Orangen
  • 2 EL Doppelrahm-Frischkäse
  • 4 EL Milch
  • 1 TL Honig
  • 20g Walnüsse

Zubereitung:

  1. Die Orange mit heißem Wasser abwaschen, trocken reiben und mit einem Zester einen Teil der Schale abreiben. Wir nutzen dafür die feine Handreibe. Anschließend wird die Schale der Frucht entfernt sowie die weiße Haut, die noch an der Frucht haftet. Um nun feines Carpaccio aus der Orange zu schneiden, verwenden wir erneut den V5 PowerLine Hobel.
  2. Das Dressing wird ganz einfach aus Frischkäse, Milch und Honig hergestellt. Alle Zutaten werden dafür bloß glatt gerührt.
  3. Die Nüsse werden grob gehackt und die Orangenscheiben können auf einem Teller angerichtet werden. Nun wird die Sauce darauf verteilt sowie die Nüsse und die Orangenzesten. Voilà, fertig ist das leckere Dessert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.