Versandkostenfrei ab 19,90 €
Günstige Versandkosten innerhalb Europas
Service Hotline: 06575 - 951 20

Was esse ich, wenn ich mich vegan ernähre?

Eine bewusste Ernährung scheint uns wichtig zu sein. Immer mehr Menschen setzen sich mit der Art und Weise wie sie sich ernähren auseinander und viele davon wagen auch den Schritt zu einer veganen Ernährung. Was für manche absolut verlockend klingt, mag nach einem Horror für andere klingen, weil man denkt, dass man auf so viel verzichten muss. Jedoch muss Veganismus nicht gleich mit Verzicht gleichgesetzt werden. Es werden einem vielmehr mehr Optionen eröffnet, man kann sich weitaus besser damit auseinander setzen, was man konsumiert und führt einen weitaus bewussteren Lebensstil. Viele Veganer sagen, dass sie sich gesünder und auch energetischer fühlen. Somit muss etwas dran sein sich vegan zu ernähren und somit völlig auf Tierprodukte zu verzichten. Doch wie schafft man es auf diese Dinge zu verzichten? Muss das ganze überhaupt mit einem Verzicht gleichgesetzt werden? Mittlerweile gibt es schließlich so viele Alternativen, bei denen man gar nicht merkt, dass man zu einer pflanzlichen Lösung greift.

1)      Milchprodukte

Diese sind vermutlich am einfachsten zu ersetzen und man wird sich nicht schwertun Produkte wie Milch, Joghurt oder Butter zu ersetzen. Die Vielfalt der Alternativen ist groß – man kann zu Mandelmilch greifen, die in ihrem Geschmack recht mild ist. Aber auch andere leckere Varianten wie Haselnuss-, Hafer-, Reis- oder Sojamilch zeichnen sich durch einen guten Geschmack aus. Regulären Joghurt kann auch nicht mehr verzehrt werden, wenn man sich vegan ernährt. Dafür gibt es aber auch gute Alternativen, die auf Basis von Soja, Kokosnüssen oder Mandeln hergestellt werden. Somit merkt man gar nicht, dass man zu einem pflanzlichen Produkt gegriffen hat, denn der Geschmack steht dem Original in nichts nach.

2)      Eier

Als Veganer verzichtet man auf alle tierischen Produkte, dazu zählen somit logischerweise auch Eier. Diese können je nach Einsatz durch verschiedene Produkte ersetzt werden. Zum Backen greift man etwa gerne zu Avocado, aber auch Bananen eignen sich perfekt dafür. Möchte man ein Ei ersetzen, so sollte eine halbe Banane ausreichen. Wichtig ist jedoch zu beachten, dass man die Banane leicht durchschmeckt und dem Teig somit einen charaktervollen Geschmack verleiht. Mittlerweile gibt es auch sogenanntes Ei-Ersatzpulver, dieses mischt man mit Wasser und kann auf einfache Art und Weise ein Ei ersetzen. Als natürliches Verdickungsmittel kann man zudem auf Johannisbrotkernmehl zurückgreifen. Dieses ist besonders geeignet für Pudding oder Eis ebenso wie Saucen oder Suppen.

3)      Käse

Das Ersetzen von Käse ist mittlerweile kein großes Problem mehr, da veganer Käse in fast jedem handelsüblichen Supermarkt zu finden ist. So findet man dort etwa veganen Streukäse, Scheibenkäse und auch Frischkäse ist in verschiedenen Sorten erhältlich. Vielmehr einen Ersatz für Camembert, Parmesan und co zu finden, gestaltet sich im Supermarkt dann doch etwas schwieriger. Hefeschmelz etwa ist eine gute Alternative um einen käsigen Geschmack auf Gerichten wie Pizza oder Aufläufen zu erzeugen. Parmesan stellt man ganz einfach selbst her. Dafür benötigt man bloß 4 Zutaten – Cashewkerne, Salz, Hefeflocken und Knoblauchpulver. Tempeh ist ein guter Ersatz für Camembert. Dieses Produkt besteht aus fermentierten Sojabohnen und hat einen nussigen Geschmack. Zudem kann Tempeh auch frittiert werden und ist somit vielseitig einsetzbar. Meist kann veganer Käse selbst hergestellt werden, oft basieren diese Rezepte auf Nuss- oder Cashewbasis und erhalten so einen leckeren nussigen Geschmack.

4)      Fleisch

Die Herstellung von Fleisch verbraucht viel Fleisch und Energie und ist allein dadurch nicht gut für unsere Umwelt. Tiere leiden und auch unser Körper ist nicht zwingend auf Fleisch als einziger Proteinlieferant angewiesen. Deswegen lohnt es sich auch Fleischalternativen eine Chance zu geben. Diese enthalten zudem auch weniger Fett und sind meist cholesterinfrei. Doch wie ersetzt man am besten Fleisch und Fisch? Die bekannteste Alternative, die einem vermutlich direkt in den Sinn kommt, ist Tofu, doch auch andere Lebensmittel sind auf dem Vormarsch. So gibt es mittlerweile auch sogenanntes Sojagranulat, das man als Ersatz für Hackfleisch verwenden kann. Aber auch Produkte, wie schwarze Bohnen, Seitan, Haferflocken, Kichererbsen und Grünkern sind ideale Kandidaten für den Ersatz von Fleisch.

5)      Honig

Auch der Verzicht von Honig stellt mittlerweile kaum noch ein Problem dar, da wir über viele Alternativen verfügen, mit denen wir süßen können. Ein Ersatzprodukt wäre somit Agavendicksaft, der zwar etwas süßer schmeckt als Honig, aber auf pflanzlicher Basis hergestellt wird. Zudem ist er auch in den meisten Supermärkten käuflich zu erwerben und zeichnet sich durch einen neutralen Geschmack aus. Auch Ahornsirup ist eine gute Alternative zu Honig. Damit kann man nicht bloß Pfannkuchen verfeinern, sondern auch Tee süßen oder ihn in leckeren Smoothies und Desserts verwenden. Zwei weitere Alternativen, die mittlerweile auch vermehrt Verbreitung finden, sind Zuckerrübensirup und Kokosblütensirup. Letzterer hat einen milden Geschmack und kann somit für recht viele Dinge, wie etwa Saucen oder Tees verwendet werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.