Versandkostenfrei ab 19,90 €
Günstige Versandkosten innerhalb Europas

Was grille ich als Vegetarier?

Mit der Zeit erfreuen sich vegane und vegetarische Ernährungsweisen immer mehr Begeisterung. Wir wollen nicht mehr so viel Fleisch konsumieren, was eventuell auch daran liegt, dass wir ein größeres Bewusstsein für unsere Umwelt entwickeln. Denn die Produktion von Fleisch und die Haltung von Nutztieren schadet unserer Umwelt und es liegt nun auch uns auch einen positiven Beitrag zu leisten. Wenn man allerdings erst kürzlich auf eine vegetarische Lebensweise umgestiegen ist, ist man eventuell etwas hilflos und weiß nicht so recht, was man denn nun essen soll. Denn die gleichen Gerichte wie vorher essen kann so schnell langweilig und eintönig wirken – Kartoffeln mit Gemüse mag zwar lecker klingen aber es gibt doch auch so viel mehr Auswahl. Nun vor allem im Sommer wird bei wundervollem Wetter gerne gegrillt… und auch da gibt es mehr als genug Auswahl für Vegetarier. Denn der Verzicht auf Fleisch bedeutet nicht gleich, dass man nun keine Möglichkeiten mehr hat sich leckeres Essen zu gönnen. Heute gibt es deswegen ein paar Ideen und Anregungen für ein gelungenes Grillfest auf unserem Blog. Gesunde vegetarische Ernährung und Grillen können schließlich Hand in Hand gehen.

Halloumi mag auf den ersten Blick als die logische Option erscheinen. Aber bloß gegrillten Käse essen, kann doch auch etwas eintönig sein. Wie wäre es da stattdessen mit Halloumi-Spießen? Die können individuell gestaltet werden und somit ist für jeden Geschmack eigentlich etwas dabei. Du bist kein Fan von Paprika, liebst dafür aber Zucchini? Kein Problem, dann spieße genau das auf, was dir schmeckt und was du als lecker erachtest. Dabei sind dir eben keine Grenzen gesetzt und du kannst ganz schnell und vor allem auf einfache Art dir leckere Spieße zaubern, die alle neidisch werden lassen.

Käse scheint die offensichtliche Alternative zu Fleisch zu sein. Und welcher Käse kann schließlich auch hervorragend auf dem Grill zubereitet werden? Genau – Feta! Wir persönlich lieben die Variante mit Tomaten. Dafür legen wir ein Stück Fetakäse zusammen mit etwas Lauchzwiebeln, Tomaten und Kräutern in eine Aluschale, etwas Olivenöl dazu und auf dem Grill zubereiten. Das ist eine einfache Möglichkeit etwas unglaublich Leckeres zuzubereiten. Die fruchtigen Aromen der Tomaten passen hervorragend zu dem Geschmack des Käses und wenn wir ganz ehrlich sind möchten wir darauf ungerne verzichten.

Als Beilage greifen wir natürlich auch gerne zu leckerem Gemüse. Da bieten sich etwa Auberginen, Zucchini, Paprika oder aber auch Pilze an. Grundsätzlich wichtig ist allerdings, dass auch das Gemüse gut mariniert werden kann – ähnlich wie eben das Fleisch. Das sorgt somit für Geschmack und macht das Gemüse noch köstlicher. Tofu, den auch viele oft als Ersatz für Fleisch verwenden, kann ebenso mariniert und anschließend auf den Grill gelegt werden. Tofu wird tatsächlich auch gerade durch die Verwendung von Grillmarinade richtig lecker. Dafür empfehlen wir also eine Mischung aus Gewürzen, Knoblauch und Öl. Darauf entsteht immer eine zuverlässige Marinade, die für jegliche Art von Grillgut verwendet werden kann. Wir empfehlen dir einfach Gemüse, wie eben Zucchini oder Auberginen mit Hilfe des Börner Hobels in gleichmäßige Scheiben zu schneiden, diese ausgiebig zu marinieren und sie im Anschluss auf den Grill zu bringen um leckere Gemüsetaler herzustellen. Lecker ist da insbesondere eine Mischung aus Knoblauch, Olivenöl, Kräutern und etwas Parmesan. Falls du es doch schärfer magst, kannst du auch gerne noch Tabasco hinzufügen. Alles vermischen, auf das Gemüse auftragen und grillen. Einfacher und schneller kann es also kaum gehen.

Du bist selbst noch nicht richtig erfahren im Grillen von Tofu? Kein Problem, wir stellen sicher, dass der Tofu vom Grill schmeckt. Wie bereits erwähnt, muss er um einen guten Geschmack zu entfalten noch etwas vorbereitet werden. Tofu wird am besten vor der Zubereitung ausgepresst, denn umso fester er ist, umso besser nimmt er auch tatsächlich die Marinade auf. Nun zu der eigentlichen Marina. Greife zu Olivenöl, Tomatenmark, Weißweinessig, Sojasauce, Knoblauch, Ingwer, Honig, je nach Geschmack etwas Chili und zum Nachwürzen fügst du noch etwas Salz, Pfeffer und Currypulver hinzu. Das ganze wird nun vermischt und püriert bevor man den Tofu dann für einige Zeit darin präpariert. Ebenso wie Halloumi kann man den Tofu auch auf leckere Gemüsespieße aufspießen. Das ist eben das praktische am Grillen – jeder kann sich nach Herzenslust austoben und eben zu den Zutaten greifen, die er mag.

Was wäre das Grillen allerdings ohne einen leckeren Salat? Da gibt es so viele köstliche Möglichkeiten, dass wir uns kaum entscheiden können. Was sich allerdings immer gut macht, ist ein Rote Bete Salat mit Ziegenfrischkäse. Dieser kann zusammen mit Feldsalat und Walnüssen angerichtet werden. Außerdem ist unser Hobel bestens dafür geeignet die rote Knolle in mundgerechte Scheiben zu schneiden. Bereite dazu einfach noch ein leichtes Essig-Öl Dressing vor, das du über den Salat geben kannst. Einfach, schnell und gesund – genau so mögen wir bei Börner unsere Gerichte. Durch den wundervollen Farbmix aus grün, rot und weiß sieht er sowieso zum anbeißen lecker aus und kaum jemand kann diesem sommerlich-leichten Salat widerstehen. Deswegen gibt’s auch hier von uns ein großes Ja. Auf solche Leckereien wollen wir beim Grillen ehrlich gesagt nicht verzichten.

Wie stehst du zu Desserts vom Grill? Häufig wird nämlich eben die süße Variante gar nicht so sehr beachtet und man grillt hauptsächlich herzhaft… Was aber doch schade ist, denn man kann genau so auch leckere süße Gerichte auf dem Grill zubereiten. Wir selbst sind ein großer Fan von Ananas und generell Früchten, die den Sommer so richtig aufwerten. Zum Grillen benötigen wir also Ananas, Erdbeeren, Pfirsiche ebenso wie Orangensaft, Honig und Orangenlikör. Die Früchte in Scheiben, Spalten oder Viertel schneiden. In einer Grillschale können die Ananas und die Pfirsiche bestens garen. Währenddessen müssen sie mehrfach mit Orangensaft bepinselt werden. Nach 4 Minuten geben wir auch die Erdbeeren hinzu, grillen alles etwa weitere 2 Minuten und beträufeln das ganze im Anschluss mit der Honig-Likör Mischung. Dazu passt auch hervorragend Zitronensorbet (kleiner Tipp: ganz einfach selbstherzustellen mit Zitronensaft aus der Saftpresse) oder Vanilleeis. Grillen kann so vielfältig sein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.