Versandkostenfrei ab 19,90 €
Günstige Versandkosten innerhalb Europas

Tipps für den Frühling

Der Frühling ist in vollem Gange. So langsam steigen auch endlich die Temperaturen und wir möchten einfach wieder mehr Zeit in der Natur verbringen. Die dunkle Jahreszeit und das kalte Wetter waren schließlich doch eher förderlich für kuschelige Abende auf der Couch mit spannenden Filmen und gemütlichem Essen. Doch dies soll sich nun ändern, der Frühling motiviert uns sich mehr zu bewegen und auch wieder gesünder zu essen. Die Lebensmittel sind schließlich frischer, bunter und knackiger. Um nun also die frische Jahreszeit völlig auszunutzen, möchten wir dir ein paar Tipps geben, die uns helfen gesund und voller bester Laune in den schönen Jahreszeiten zu bleiben.

  • Ausreichend guter Schlaf
    Schlaf ist nicht gleich Schlaf, das vergisst man eventuell mal gerne. Für den Körper ist es vor allem also wichtig ausreichend Schlaf zu bekommen, denn so werden wir mit der nötigen Energie versorgt den Tag zu durchstehen. Man sagt, dass man zwischen 7-9 Stunden Schlaf braucht um ausgeruht zu sein. Natürlich ist das bei jedem unterschiedlich, somit heißt es den perfekten Rhythmus für sich selbst zu finden. Um dann aber auch 
  • Kaufe regional
    Nichts macht mehr Spaß als zu Kochen – zumindest unserer Meinung nach. Aber wir sind da vielleicht auch ein bisschen voreingenommen. So oder so, was das Kochen noch besser, frischer und köstlicher macht, sind regionale Zutaten. So kannst du Bauern und Geschäfte in deiner Umgebung nutzen und weißt ganz genau wo die Sachen herkommen. Hier weißt du, dass sie keine langen Strecken hinter sich haben und du wirklich mit ganz frischen Zutaten versorgt wirst. Da schmeckt das Essen gleich noch besser und du unterstützt zudem lokale Geschäfte, da ist doch super.
  • Viel Bewegung, nicht bloß im Fitnessstudio
    Oft denkt man, dass Bewegung nur an einem bestimmten Ort stattfinden kann, so etwa im Fitnessstudio oder einer Turnhalle. Dass man aber auch ganz einfach von zu Hause oder unterwegs etwas für seine Fitness tun kann, vergisst man leider schnell. Aber deswegen erinnern wir noch einmal daran – nutze das gute Wetter und verbringe Zeit draußen. Es tut so gut die frische Luft zu spüren und einzuatmen. Man muss ja nicht viel tun, manchmal reicht ein kurzer Spaziergang draußen um sich besser und motivierter zu fühlen. Wer braucht da schon ein Fitnessstudio? Sport kann man auch im eigenen Wohnzimmer machen – oder eben in der Natur.
  • Tausche deine Bettwäsche aus
    Wir verbringen jeden Tag mehrere Stunden in unserem Bett. Da ist es kein Wunder, dass irgendwann auch mal die Bettdecke und auch das Kissen ausgetauscht werden müssen. Solche Dinge nutzen sich ab. Man sollte vor allem auch nicht unterschätzen, wie schnell sich dort Schweiß und Milben ansammeln. Wichtig ist allerdings die regelmäßige und richtige Pflege um so auch die Lebensdauer von Decke und Kissen zu verlängern. Da empfiehlt es sich die Decke regelmäßig zu lüften und auch ab und an zu waschen – entweder zu Hause oder von der Reinigung. Grundsätzlich sollte man allerdings nach fünf bis zehn Jahren wirklich gucken ob die Decke noch rein ist. Wenn nicht, wird es Zeit für eine neue.
  • Früher aufstehen
    Das mag dem ein oder anderen vielleicht etwas schwerer fallen aber es kann tatsächlich gut tun, den Tag etwas früher zu starten. Letztendlich ist es erwiesen, dass man den Tag weitaus produktiver nutzt, wenn man früh aufsteht und somit den Tag direkt beginnt anstatt den Tag zu verschlafen. Einfache Tipps, wie man früher aufsteht, sind etwa den Wecker weg von seinem Bett zu stellen damit man tatsächlich gezwungen ist aufzustehen oder sich ein Ritual zu überlegen, für welches man gerne aufsteht. Dies kann der Kaffee am Morgen sein, ein reichhaltiges Frühstück oder einfach ein schönes Outfit, das man sich am Tag vorher bereits zurechtgelegt hat. Da muss jeder den richtigen Weg für sich finden.
  • Gartenarbeit
    Jeder hat ja seine eigenen Hobbys und ganz viele Menschen schwören auf Gartenarbeit. Dies ist eine Gelegenheit sich körperlich zu belasten und zudem auch Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Klingt doch nach der idealen Kombination, oder? Und was gleich noch besser an Gartenarbeit ist, ist die Tatsache, dass man so sein eigenes Obst und Gemüse anbauen kann. Natürlich kann dies nicht jeder – es mag dort am grünen Daumen mangeln oder am Platz, aber wenn man die Möglichkeit hat, gibt es nicht schöneres als etwa seine eigenen Tomaten zu ernten und diese direkt in der Küche zu verarbeiten. 
  • Schütze dich vor der Sonne
    Manchmal unterschätzt man die Sonnenstrahlen und vergisst dabei auch ganz schnell, wie wichtig es letztendlich ist sich mit Sonnencreme einzucremen. Dabei ist das ganz wichtig für unsere Haut, um sie vor Krankheiten und dem Alterungsprozess zu schützen. Sonne macht uns glücklich und es tut gut sie auf unserer Haut zu spüren, aber wenn der Sonnenbrand dann da ist, verfluchen wir sie vielleicht doch ein wenig. Deswegen beim nächsten Mal einfach daran denken ausreichend Sonnencreme aufzutragen – und diese vor Allem auch wieder erneut aufzutragen um den optimalen Schutz zu garantieren.
  • Iss viel Obst und Gemüse
    Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig um so auch unseren Körper gesund zu halten. Was dabei auch wichtig ist, dass man genug Obst und Gemüse zu sich nimmt. Hier achten wir am liebsten darauf, dass die Sachen saisonal und regional sind um zu garantieren, dass wir wirklich frische Nährstoffe erhalten und diese zu leckeren Gerichten verarbeiten können. Vor allem im Frühling und Sommer gedeihen leckere Sachen, auf die wir nicht verzichten möchten. Deswegen achten wir darauf wirklich viel Obst und Gemüse zu essen. Warum schließlich nicht?
  • Trinke genug
    Ein Tipp, den manche Menschen sich wirklich zu Herzen nehmen sollten, denn auch trotz der steigenden Temperaturen vergessen manche ausreichend zu trinken. Was uns meist hilft, ist eine Flasche stets in der Nähe zu haben oder das Wasser etwas aufzupeppen – etwa mit etwas Zitronensaft, Minze oder Gurke. Da entscheidet der eigene Geschmack. Fakt ist, dass der Körper auf Flüssigkeit angewiesen ist und deswegen sollten wir ihn auch damit versorgen. Also denk dran genug zu trinken, vor allem wenn es wieder wärmer wird.
  • Nutze den Tag und sei dankbar
    Was auch wirklich zu einem positiven Mindset verhilft, mag im ersten Moment etwas trivial klingen, aber es hilft wirklich. Mach dir deutlich wofür du dankbar bist, schreib es auf oder sag es einfach. Wir vergessen manchmal vor lauter Stress, wofür wir dankbar sein können und dass das Leben es doch meistens gut mit uns meint. Natürlich hat das Leben seine Höhen und Tiefen, aber wir sollten eben auch nicht vergessen, was das Leben für schöne Seiten hat. Versuche aus jedem Tag das beste zu machen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.