Versandkostenfrei ab 19,90 €
Günstige Versandkosten innerhalb Europas

Fit bleiben im Sommer

Ich denke das Problem kennen wir doch alle – die Temperaturen steigen und umso weniger möchten wir uns bewegen. Selbst die kleinste Bewegung ist verbunden mit Anstrengung, die Hitze überfordert uns und wir wissen nicht so richtig weiter. Dabei eignet sich doch gerade der Sommer dazu die freien Stunden auch draußen zu verbringen und jede Gelegenheit zu nutzen frische Luft und etwas Vitamin C zu tanken. Außerdem ist Bewegung gut für uns, das wissen wir. Aber wenn die Temperaturen doch dann über die 30°C Marke steigen, ist es wichtig zu denken, dass so die Gefahr für Sonnenstiche und Sonnenbrände steigt.

Was wichtig zu beachten ist, ist die Tatsache, dass Ausdauer und Konzentration stets mit unserer Ernährung verbunden sind. Ist dort ein Mangel vorhanden, merken wir dies direkt in unserer Aufnahmefähigkeit. Es fällt uns schwer uns zu konzentrieren, wir brauchen mehr Zeit für verschiedene Aufgaben, die uns sonst leichtfallen. Dieses Problem, lässt sich durch einfach beheben indem wir uns ausgeglichen ernähren. Die Nährstoffe, die wichtig für eine hohe Leistung des Körpers sind, sollten wir also stetig zu uns nehmen. Eine ausgeglichene ebenso wie vollwertige Ernährung bedeutet, dass folgendes vorhanden sein muss:

  • Gute Kohlenhydrate (aus etwa Teigwaren, Getreideflocken, Reis oder Brot)
  • Wenig Fett
  • Ausgewogener Eiweißzufuhr
  • Gesunde Snacks oder Zwischenmahlzeiten
  • Genügend Flüssigkeiten
  • Viele Nährstoffe

 

 

 

 

 

Viel zu schnell sind wir dehydriert deswegen gilt es auch darauf zu achten viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, denn die Temperaturen sind anstrengend für den Körper. Das bedeutet es genügt nicht, wenn wir ein Glas Wasser am Tag trinken. Oftmals wird dazu geraten zwischen zwei bis drei Litern zu trinken um zu garantieren, dass wir auch tatsächlich ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen. Wasser, Tee oder aber auch Brühe sind bestens geeignet dafür. Auch ist es wichtig, dass wir die Zeit in der direkten Sonne reduzieren, denn der Körper ist das nicht gewöhnt und somit könnte es zu außergewöhnlichen Reaktionen kommen, etwa man kollabiert oder bekommt einen Hitzschlag. Das Kühlsystem des Körpers wird durch die außergewöhnliche Hitze angestrengt und er weiß nicht so recht damit umzugehen, Schwindel macht sich breit oder aber man sieht schwarz vor Augen. Spätestens dann sollte man der Hitze ausweichen, einen kühlen Ort aufsuchen und viel Feuchtigkeit zu sich nehmen, etwa durch Wasser aber auch feuchte Tücher sind optimal geeignet um den Körper auch abzukühlen und die Reaktion zu neutralisieren. Außerdem empfiehlt es sich schon vorher einen Hut zu tragen und so einem Sonnenstich vorzubeugen. Leider wird die Kraft der Sonne auch viel zu schnell unterschätzt, man cremt sich nicht ein und schnell rötet sich die Haut. Durch diese Verbrennungen der Haut erhöht sich zudem das Risiko Hautkrebs zu bekommen. Um diesem entgegenzuwirken, sollte man frühzeitig zu einer Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor greifen, die stetig aufgefrischt werden muss um so einen optimalen Schutz zu garantieren.

Man merkt schnell – die Gefahren des Sommers lauern überall doch wenn man sich richtig schützt, ist auch selbst das kein Problem. Man sollte die starken Temperaturen jedoch nie unterschätzen: schnell erleidet man einen Hitzschlag oder nimmt nicht genügend Flüssigkeiten zu sich. Das hat verheerende Folgen mit sich und kann doch so einfach umgangen werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.