Versandkostenfrei ab 19,90 €
Günstige Versandkosten innerhalb Europas

Erkältungswelle - was tun?

Die kalten Monate sind besonders gefährlich für Erkältungen, denn im Februar ist die Luft geradezu erfüllt von Bakterien und Viren, die sich ausbreiten und bei uns für ein abgeschwächtes Immunsystem sorgen. Deswegen ist es vor allem jetzt wichtig darauf zu achten, dass man sich schont und so einer Erkältung ausweicht. Wie beugt man denn einer Erkältung eigentlich am besten vor um so nicht die nächsten Tage, wenn nicht sogar Wochen, im Bett zu liegen und zu hoffen, dass es einem bald wieder besser geht? Ein paar Dinge kann man ganz einfach von zu Hause aus machen um entweder der Erkältung vorzubeugen oder die Genesung zu beschleunigen.

 

  1. Trinke genügend Flüssigkeiten! 
    Generell sagt man, dass man zwischen 2-3 Litern am Tag trinken soll, denn unser Körper braucht Flüssigkeit. Merkst du nun, wie dein Hals kratzt und die Erkältung sich langsam aber sicher breit macht, verzweifle nicht. Greife stattdessen lieber zu deiner Flasche und sorge dafür, dass du ausreichend hydriert bist. Somit bleibt auch dein Hals feucht und das unangenehme Kratzen wird hoffentlich schnell verflogen sein. Zu den Flüssigkeiten zählt nicht bloß Wasser, sondern du kannst auch zu heißem Tee, Gemüsebrühe oder Wasser mit Früchten greifen. Das sorgt zusätzlich noch für etwas Abwechslung und tut deinem Hals gut.
     
  2. Gönne dir eine heiße Dusche!
    So gut Flüssigkeit für den Hals ist, hat der heiße Dampf einer Dusche ebenfalls auch eine positive Auswirkung auf dich. Entscheide dich also für eine heiße Dusche, wenn du merkst, dass deine Nase verstopft ist oder du nicht richtig denken kannst. Der Dampf sorgt dafür, dass sich das ganze etwas löst und du dich schnell wieder besser fühlst. Du kannst natürlich auch einen Luftbefeuchter verwenden, der hat ähnliche Auswirkungen.
     
  3. Ruhe dich ausreichend aus!
    Schnell unterschätzt man wie stressig der Alltag sein kann und gibt dem Körper somit nicht die Ruhe, die er braucht. Gerade bei einer sich anbahnenden Erkältung ist es aber wichtig, dass man dem Körper viel Ruhe und wenig Stress zugesteht. Gehe also früh genug ins Bett, sag eventuell auch einmal nein, zu einer Gelegenheit, die du ausfallen lassen kannst und gib dir die nötige Ruhe brauchst um dich auszukurieren. Außerdem sind Menschen, die generell mehr schlafen seltener krank sind. Deswegen fühle dich nicht schlecht, wenn du dir auch einmal ein Mittagsschläfchen gönnst. Achte dabei auch darauf, dass dein Kopf hoch genug liegt. Dies kannst du garantieren indem du genügend Kissen im Bett hast, denn umso aufrechter du liegst, umso freier bleibt auch der Nasengang.
     
  4. Nimm Vitamin C zu dir und iss Essen, das dein Immunsystem ankurbelt!
    Dieser Tipp mag zwar offensichtlich klingen, wichtig ist er aber dennoch. Vitamin C verringert die Länge einer Erkältung und deswegen sollte man gerade in den kalten Monaten auch darauf achten genug des Vitamins zu sich zu nehmen. Außerdem ist es auch wichtig Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die bewiesenermaßen das Immunsystem ankurbeln. Auch dadurch kann sich die Länge und Intensität deiner Erkältung verringern und das ist doch immer etwas Gutes. Zu diesen Lebensmitteln zählen etwa Dinge, wie Joghurt, Knoblauch oder Pilze. Also auf zum nächsten Supermarkt um dort eine ordentliche Ration zu kaufen.
     
  5. Gurgle mit Salzwasser!
    Solltest du ein raues Gefühl in deinem Hals spüren, kannst du auch einfach mit Salzwasser gurgeln. Dies beseitigt oder verringert den Schmerz auf ganz natürliche Art und Weise, denn die Entzündung wird gehemmt und Bakterien werden ausgespült. Probiere es doch beim nächsten Mal aus und du wirst hoffentlich schnell eine Besserung merken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.