Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.0
  • Versand mit DHL - kostenfrei ab 19,90 € innerhalb Deutschlands

  • Günstige Versandkosten innerhalb Europas

  • 24 Stunden Service Hotline 06575-95120

Gesunde Ernährung für Diabetiker

Diabetes ist mit sechs bis sieben Millionen Patienten eine der häufigsten „Volkskrankheiten“ in Deutschland. Fast genauso viele Menschen leider unter unerkanntem Diabetes oder haben ein stark erhöhtes Risiko, an Diabetes zu erkranken. Mit dem Weltdiabetestag am 14. November wollen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Internationale Diabetes-Föderation auf die Zuckerkrankheit aufmerksam machen. Passend zum Diabetestag haben wir daher für Sie einige Tipps und Infos zur richtigen Ernährung bei Diabetes zusammengestellt.

 

Nicht verwechseln: Diabetes Typ I und Typ II

Beim Umgang mit Diabetes ist es vor allem wichtig, zwischen zwei der häufigsten Ausprägungen der Stoffwechselkrankheit zu unterscheiden. Typ I oder „Jugenddiabetes“ tritt vorwiegend bei Kindern und Jugendlichen auf, obwohl auch Erwachsene betroffen sein können. Patienten mit Diabetes des Typ I leiden unter einer vollständigen Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen, die den Blutzucker regulieren. Bei Typ II-Diabetikern sorgen dagegen Übergewicht und Bewegungsmangel dafür, dass eine bereits vorhandene Insulinresistenz der Zellen noch weiter verstärkt wird. Beide Diabetestypen sind erblich bedingt. Daneben gibt es einige weitere Diabetestypen wie z.B. Schwangerschaftsdiabetes oder medikamentenbedingten Diabetes. Er kann aber auch die Folge anderer Erkrankungen sein.

 

Vor allem bei Patienten mit Diabetes Typ II hat der Lebenswandel starke Auswirkungen auf die Krankheit. So können Sie bereits mit kleinen Änderungen im Alltag die Krankheit positiv beeinflussen. Wie auch beim Typ I gibt es eine genetische Veranlagung, die für ein erhöhtes Krankheitsrisiko sorgt. Daneben sind es aber vor allem auch ein Mangel an Bewegung sowie Übergewicht, die die Entstehung der Krankheit fördern. Daher ist es für Diabetiker nicht nur wichtig, für mehr Bewegung im Alltag zu sorgen, sondern auch, die eigene Ernährung diabetesgerecht umzustellen.

 

Die Lebensmittelampel für Diabetiker

Die Basis der gesunden Ernährung für Diabetiker sollten frische Produkte bilden. Obst und Gemüse bilden immer die Grundlage einer gesunden Ernährung. Für Diabetiker sind sie besonders wichtig, um Blutzucker, Blutfette und Blutdruck zu verbessern. Vor allem grünes Gemüse ist dafür ideal. Dazu gehören z.B. Blattsalate, Kohl, grüne Paprika oder Spinat. Im aktuellen Herbst und Winter sind auch Pilze und anderes Gemüse der Saison, wie Kürbis oder Feldsalat, gute Ergänzungen auf dem Speiseplan. Die richtigen Küchenaccessoires helfen auch unerfahrenen Köchen bei der Zubereitung gesunder Mahlzeiten für Diabetiker.

Daneben gehören auch Fisch und fettarmes ein bis zwei Mal pro Woche auf den Speiseplan eines Diabetikers. Gerade bei rotem Fleisch ist allerdings Maß halten angebracht, denn es kann Bluthochdruck fördern. Damit einher geht ein erhöhtes Schlaganfallrisiko vor allem für Diabetiker. Auch bei fettreichen Wurst- oder Käsesorten springt die Ampel auf rot. Fettarme Milch und Joghurt sowie magere Geflügelaufschnitte sind die besseren Alternativen.

Bei Reis, Nudeln und Brot sollten Sie vor allem auf Vollkornprodukte setzen. Diese enthalten viele Ballaststoffe, die sich positiv auf Blutfett und Zuckerwerte auswirken. Zudem halten sie wesentlich länger satt als Produkte aus einfachem Weißmehl.

Grundsätzlich gelten für diabetesgerechtes Essen ähnliche Grundsätze wie für die gesunde Ernährung allgemein: Verzichten Sie auf allzu fettreiches Essen und starken zuckerhaltige Produkte wie Limonaden und Süßigkeiten, greifen Sie zu gesunden Pflanzenölen wie Olivenöl oder Rapsöl und essen Sie vor allem viele frische Produkte. Denn gerade für Diabetespatienten ist es wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.  Mit einem gesunden Speiseplan senken Diabetiker das Risiko für Folgeerkrankungen und behalten so den Diabetes im Griff. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.