Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.0
  • Versandkostenfrei ab 19,90 € innerhalb Deutschlands

  • Günstige Versandkosten innerhalb Europas

  • 24 Stunden Service Hotline 06575-95120

So kommen Sie gesund über die Feiertage

Weihnachten soll eigentlich eine Zeit der Ruhe und Entspannung sein. Doch oft artet das „Fest der Liebe“ einfach in Stress aus – Besucher, Essen, Geschenke, Dekorationen wollen unter einen Hut gebracht werden. Doch unter übermäßigen Stress leiden sowohl die Feiertagsstimmung als schlimmstenfalls auch Ihre Gesundheit. Damit es nicht soweit kommt, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie gesund über die Feiertage kommen und Feiertagsstress vermeiden.  

 

Stressreduktion für gesunde Feiertage

Große Stressfaktoren an den Weihnachtstagen sind meist die Dekoration und das Essen sowie Besucher. Bereits hier lässt sich aber einiges an Stress vermeiden. Dazu bedarf es einer guten Vorausplanung. Scheuen Sie sich auch nicht, Familienmitglieder und Besucher in die Planung mit einzubeziehen.

Mit einer schriftlichen Gästeliste haben Sie bereits im Vorfeld einen genauen Überblick, mit wie vielen Besuchern Sie zu den Feiertagen rechnen können. Ergänzen Sie auf dieser Liste gleich auch Allergien und Unverträglichkeiten. Anhand dieser Informationen können Sie dann einen Menüplan für die Feiertage und einen passenden Einkaufszettel erstellen.  Mit einem Einkauf einige Tage im Voraus vermeiden Sie den Stress des Last Minute-Kaufs an Heiligabend.

Auch mit Vorkochen vermeiden Sie unnötigen Stress an Heiligabend. Wollen Sie zum Beispiel ein ganz traditionelles Weihnachtsessen mit Rotkohl servieren, dann ist die Kombination aus V5 und dem neuen Multimaker von Börner ideal. Damit können Sie das Rotkraut bereits im Vorfeld schneiden, vorkochen und einige Tage aufbewahren, damit Sie Küchenstress an den Feiertagen vermeiden.

Auch „Outsourcing“ des Weihnachtsessens ist eine gute Möglichkeit zur Stressreduzierung. Bitten Sie Ihre Gäste einfach, etwas zum Festmahl beizusteuern. Bereitet jeder Gast eine Kleinigkeit zu, ist niemand überfordert und Sie können zusammen ein abwechslungsreiches Festmahl genießen. Oft sind Menschen mit eingeschränkten Speiseplänen wie Veganer oder Allergiker auch froh, etwas Selbstgekochtes beizutragen, dass sie auf jeden Fall essen können. Vor allem Allergiker können das Festssen so unbesorgt genießen.

 

Leckere und gesunde Weihnachtsessen

Auch beim eigentlichen Weihnachtsessen helfen Ihnen ebenfalls einige Tricks gesund über die Feiertage. So sollten statt Schokolade und Lebkuchen auch gesunde Bestandteile wie Nüsse, Orangen oder Äpfel auf den bunten Tellern landen. Damit stillen Sie den Heißhunger auf Süßes auf wesentlich gesündere Art. Gehört Schokolade für Sie dazu, greifen Sie am besten zur Zartbitter-Variante. Grundsätzlich ist bei Schokolade und anderen Süßigkeiten Maßhalten wichtig, auch wenn Weihnachten "nur einmal im Jahr" ist. So vermeiden Sie unangenehme Überraschungen nach den Weihnachtstagen.    

Beim Festtagsmenü sollten Sie Gemüse als Basis betrachten, Fleisch nur als Beilage. Denn obwohl die Auswahl im Winter auf den ersten Blick gering erscheint, gibt es auch im Dezember viele Gemüse der Saison, die Sie zu Weihnachten lecker zubereiten können. Verschiedene Kohlsorten, aber auch Blattsalate, gibt es im Winter reichlich. Als Vorspeise sind Salate ideal – sie füllen den Magen, enthalten aber jede Menge Wasser und kaum Kalorien. Mit einem leichten Joghurtdressing oder einer Vinaigrette vermeiden Sie das Salatdressing als Kalorienfalle.  Auch beim Weihnachtsklassiker Kartoffelsalat sollten Sie darauf achten – statt Mayonnaise ist hier ein Rezept mit Brühe eine fettarme Alternative.

 

Planen Sie Pausen ein

Um der Versuchung der Weihnachtsvöllerei nicht zu erliegen, ist es an den Festtagen besonders wichtig, viel Wasser zu trinken. Damit beugen Sie sich nur unnötigen Essgelüsten vor, sondern schützen sich auch vor Erkältungen. Dafür sorgt auch ausreichend Bewegung. Daher sollten Sie auch den ein anderen Weihnachtsspaziergang an der frischen Luft einplanen.

Grundsätzlich ist es auch in Ordnung, wenn Sie trotz Hektik und Weihnachtstrubel einige Ruhepausen einplanen. Damit der Weihnachtsstress Sie nicht übermannt, gönnen Sie sich auch an Feiertagen einige ruhige Minuten nur für sich. Mit kurzen Pausen, der richtigen Planung und den passenden Helfern kommen Sie gesund und stressfrei über die Feiertage. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.