Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.0
  • Versand mit DHL - kostenfrei ab 19,90 € innerhalb Deutschlands

  • Günstige Versandkosten innerhalb Europas

  • 24 Stunden Service Hotline 06575-95120

60 Jahre Börner – Wie aus einem Zwiebelschneider ein Global Player wurde

Im Jahr 1956 erfindet der gelernte Werkzeugbauer Alfred Börner seinen ersten Zwiebelschneider. Um das Marktpotential auszuloten, führt er seine Erfindung auf einem Wochenmarkt dem begeisterten Publikum vor und hat nach kurzer Zeit seinen Vorrat restlos ausverkauft. Neben dem Zwiebelschneider hat er damit auch die Propaganda auf Märkten als Vertriebsweg für seine Erfindung entdeckt. Der Grundstein für die Erfolgsgeschichte Börner ist gelegt.

Gerade einmal fünf Jahre später ist das erste Firmengelände zu klein für die Anforderungen von Börner geworden. 1961 zieht Alfred Börner daher mit seinem Unternehmen vom Ahrtal nach Dudeldorf bei Bitburg. Im gleichen Jahr ersetzt hochwertiger Kunststoff die ursprünglich aus Holz gefertigten Zwiebelschneider.

1966 folgt der bis heute prägende Meilenstein der Börner-Unternehmensgeschichte: Die Erfindung des V-Hobels. Dank seiner messerscharfen Klingen und mit seiner Langlebigkeit wird der patentierte V-Hobel „made in Germany“ ebenso zum Verkaufsschlager wie Alfred Börners erster Kücherhelfer.


Einige Jahre später ist dank Börners V-Hobel auch die Produktionsstätte in Dudeldorf zu klein geworden. Börner bleibt der Eifel treu und zieht 1976 um nach Landscheid-Niederkail, wo die Firma bis heute produziert. Im selben Jahr steigt Jürgen Börner ins Unternehmen seines Vaters ein.

Warum Börner

In den 80er-Jahren erobert die Börner GmbH weiter neue Märkte. Nach einer ersten Fernsehkampagne einige Jahre zuvor ist sie 1987/88 das erste europäische Unternehmen, das mit einem halbstündigen Infomercial im Einkaufsfernsehen in den USA an den Start geht. In späteren Jahren sorgt die Verbreitung schneller Internetzugänge dafür, dass auch E-Commerce und Onlineshopping immer wichtiger werden.

1999 stoßen die Firmengebäude erneut an ihre Grenzen. Das Wachstum von Börner macht größere Hallen für Produktion und Logistik sowie neue Büros notwendig, mit deren Bau im selben Jahr begonnen wird. Mittlerweile sind alle Arbeitsschritte von Produktion bis Versand auf dem Gelände in Niederkail gebündelt.  

Einige Monate nach der Fertigstellung einer neuen Logistikhalle feiert Börner 2006 sein 50-jähriges Bestehen. Zahlreiche Weiter- und Neuentwicklungen haben seit Alfred Börners Zwiebelschneider dafür gesorgt, dass Börner zum Synonym für Qualität und Langlebigkeit bei Küchengeräten geworden ist. Die Produkte „made in Germany“ werden bereits in mehr als 50 Länder rund um den Globus exportiert.

Wie bekannt Börner-Produkte sind, zeigt sich 2008. Der V3 TrendLine-Hobel wird beim „Plagiarius“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet – als eines der Produkte, die am dreistesten kopiert und plagiiert werden.

2012 steigt Wolfgang Elsen als Geschäftsführer zur Entlastung von Jürgen Börner ins Unternehmen ein. Mit kreativen Ideen erschließt er neue Zielgruppen und Märkte und verschafft Börner so neuen Auftrieb.

Im Jahr 2016 ist Börner weiterhin stark aufgestellt. Seit mittlerweile 60 Jahren produziert das Unternehmen hochwertige Obst- und Gemüsehobel für den Privatgebrauch ebenso wie für die Gastronomie. Aus Alfred Börners erstem Zwiebelschneider ist ein breites Sortiment geworden, das Gemüsehobel ebenso umfasst wie Saftpressen, Messer und Sparschäler sowie zahlreiche andere hochwertige Küchenhelfer „made in Germany“. Das Angebot wird dabei immer wieder überarbeitet und ergänzt. So ist z.B. der V5 PowerLine Gemüsehobel zum Jubiläum derzeit exklusiv und in limitierter Auflage in der Farbe lila erhältlich.

Auch nach 60 Jahren arbeitet Börner kontinuierlich daran, Ihnen die Hilfsmittel für ein gesundes und aktives Leben an die Hand zu geben. Mit unseren Küchenhelfern und anderen Produkten wollen wir Ihnen dabei helfen, gesundheitsbewusst zu leben – ganz nach dem Motto „Change your life!“ 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.