Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.0
  • Versand mit DHL - kostenfrei ab 19,90 € innerhalb Deutschlands

  • Günstige Versandkosten innerhalb Europas

  • 24 Stunden Service Hotline 06575-95120

5 Tipps für mehr Bewegung am Arbeitsplatz

Bewegungsmangel ist ein chronisches Problem unserer Zeit. Pendler mit einem langen Arbeitsweg verbringen einen großen Teil ihrer Zeit sitzend im Auto, Zug oder Bus, Büroangestellte ebenso. Dazu kommen Freizeit-„Aktivitäten“ wie Fernsehen oder das Internet. Die Auswirkungen: unangenehme Verspannungen bis hin zu schmerzhaften Muskelkrämpfen. Dabei sind langfristige Konsequenzen, etwa Übergewicht durch den Mangel an Bewegung in Kombination mit schlechter Ernährung, noch gar nicht einbezogen.

Mit regelmäßiger Bewegung können Sie diesen Folgen jedoch ganz leicht vorbeugen. 6000 Schritte am Tag sollten Sie sich als tägliches Mindestziel an Bewegung setzen. Damit Sie diesen „Change your life“-Vorsatz verwirklichen, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie mehr Bewegung in Ihren (Arbeits-)Tag bringen.

1. Spazieren gehen, Treppen steigen und Co.

Ganz klar eine der einfachsten Möglichkeiten für mehr Bewegung: Verzichten Sie auf Fahrstuhl und Rolltreppe. Steigen Sie stattdessen mit den eigenen Beinen die Treppe hoch. So kommen Sie in Schwung und kräftigen gleichzeitig Ihre Muskulatur.  

Auch der Spaziergang in der Mittagspause ist ein Klassiker in Sachen Bewegung. Drehen Sie nach dem Essen mit Kollegen oder alleine eine Runde an der frischen Luft. Bewegung und Sauerstoff sorgen dafür, dass Sie für den Rest des Arbeitstages gerüstet sind. Wenn ein Spaziergang draußen für Sie keine Option ist, drehen Sie stattdessen doch einfach ein paar Runden über den Flur.   

 

2. Stehen statt sitzen

Selbst auf ergonomischen Bürostühlen wird langes Sitzen irgendwann unangenehm und ermüdet Sie. Ersetzen Sie den Bürostuhl stattdessen hin und wieder durch einen Gymnastikball. Als Dauerlösung sind Gymnastikbälle im Büro allerdings nicht geeignet, da sie nach einer Weile die Sitzhaltung sogar verschlechtern können. Eine weitere Option sind höhenverstellbare Stehschreibtische, die Ihnen das Arbeiten sowohl im Sitzen als im Stehen ermöglichen. Denn wer steht, bewegt sich automatisch mehr als Dauersitzer.

 

3. Stellen Sie den Wecker

Schüler und Studenten nutzen während ihrer Klausurphasen häufig Wecker, um sich Lern- und Pausenzeiten einzuteilen. Bei der Büroarbeit können Sie einen ähnlichen Trick nutzen, indem Sie regelmäßige Bewegungspausen als festen Termin in Ihren Kalender eintragen. Sobald die Terminerinnerung auf Ihrem Bildschirm erscheint, drehen Sie eine Runde durchs Büro oder machen Sie einen kurzen Spaziergang zum Kopierer.

 

4. Nutzen Sie jede Gelegenheit für Sport

Viele Menschen haben nach der Arbeit keine Energie mehr für lange Sport- und Fitnesseinheiten. Eine gute Alternative bieten kurze Yoga- oder Entspannungsübungen, die sich in einer stillen Ecke des Büros oder direkt am Schreibtisch durchführen lassen. Wenn Sie das Büro während Ihrer Bewegungspausen nicht verlassen können, z.B. wegen einer Telefonkonferenz, nutzen Sie die Zeit stattdessen für eine kurze Yogaübung oder dehnen Sie Ihre Muskeln mit einfach Stretchingübungen.  

 

5. Achten Sie auf Ihre Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ebenso wichtig wie ausreichend Bewegung, um fit und gesund zu bleiben. Das Schlappheitsgefühl nach einem schweren Essen kennt schließlich jeder und weiß, dass es nicht gerade zur Bewegung anregt. Essen Sie daher viel frisches Obst und Gemüse und nehmen Sie vor allem genug Flüssigkeit zu sich. 1,5-2 Liter braucht der menschliche Körper mindestens, um gut zu funktionieren. Ideal geeignet sind Wasser, Tees oder auch Fruchtsäfte mit wenig Zucker. Ideal ist es, wenn Sie Ihre Mahlzeiten selbst vorbereiten und mit zur Arbeit nehmen. Mit den passenden Küchenhelfern geht das schnell und einfach und ist zudem meist preiswerter als ein Besuch in der Kantine oder am Imbissstand.

Bildquelle: Rawpixel.com über Fotolia 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel