Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.0
  • Versand mit DHL - kostenfrei ab 19,90 € innerhalb Deutschlands

  • Günstige Versandkosten innerhalb Europas

  • 24 Stunden Service Hotline 06575-95120

4 Tipps für einen gesunden Herbst

Die rot und gelb gefärbten Blätter an den Bäumen bestätigen es: Der Sommer ist so gut wie vorbei. Meteorologisch gesehen ist der Herbst sogar schon da, kalendarisch ist Herbstanfang allerdings erst am 22. September. Damit Sie sich jetzt bereits vorbereiten können und gesund durch die bevorstehenden kühlen Herbstmonate kommen, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt.

 

1. Gönnen Sie sich Licht und frische Luft

Wenn die Tage kürzer werden, werden wir schnell schlapp und antriebslos. Denn die zunehmende Dunkelheit sorgt dafür, dass der Körper mehr Melatonin ausschüttet. Das Schlafhormon macht uns müde. Damit das Melatonin wieder abgebaut werden kann, ist es umso wichtiger, dass wir uns im Herbst nach draußen begeben und die wenigen Sonnenstrahlen optimal nutzen. Sonnenlicht sorgt außerdem dafür, dass unser Körper ausreichend Vitamin D produzieren kann, das für den Knochenaufbau wichtig ist.   

Der herbstliche Lichtmangel kann zudem eine Herbstdepression auslösen oder verschlimmern. Die Erkrankung ist auch als Saisonal Abhängige Depression, abgekürzt SAD – also traurig, bekannt. Reicht die Sonne allein nicht gegen die Symptome aus, können Sie mit speziellen UV-Lampen für eine Stimmungsaufhellung sorgen. Halten Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit oder andere Symptome länger an, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.  

 

2. Bleiben Sie aktiv

Ausdauersport im Freien ist gerade im Herbst eine ideale Kombination aus Fitnesstraining und Training für das Immunsystem. Durch Joggen oder Walken werden Muskeln und Kondition trainiert. Gleichzeitig sorgt die Bewegung in der frischen Herbstluft dafür, dass die Abwehrkräfte für den Winter gestärkt werden. Ideal ist also Sport in der Natur, wo Sie neben der positiven Wirkung für Ihr Immunsystem auch noch Sonnenlicht tanken.

Gönnen Sie sich nach dem Sport auch eine Entspannungsphase. Denn damit Sie fit durch den Herbst kommen, ist ausreichend Bewegung ist ebenso wichtig wie Ruhe und Regenerationszeit. Gönnen Sie sich zur Erholung also hin und wieder eine Auszeit und lassen Sie einfach die Seele baumeln.

 

3. Der perfekte Herbstlook: Die Zwiebel

Im Herbst wechselt das Wetter nicht nur tage-, sondern oft sogar stundenweise. Ist es morgens noch klirrend kalt, kann die Herbstsonne die Temperaturen im Lauf des Tages etliche Grad nach oben schrauben. Dann ist es wichtig, dass Sie richtig angezogen sind und weder schwitzen noch bibbern müssen.  

Ideal für die Herbstkleidung ist das Zwiebelprinzip. Tragen Sie mehrere dünne Schichten übereinander, die Sie bei Bedarf ablegen können. Eine leichte Weste über dem Shirt und unter der Jacke etwa ist die ideal Zwischenschicht. So können Sie sich den wechselnden Temperaturen problemlos anpassen.

 

4. Essen Sie sich fit für den Herbst

Der Herbst bringt eine Vielzahl an regionalen Leckereien mit sich. Von Äpfeln über Nüsse und Kürbisse bis hin zu frische Pilzen gibt es viele frische und gesunde Lebensmittel direkt aus der Nachbarschaft. Äpfel etwa liefern zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und stärken die Abwehrkräfte. Zudem halten sie lange satt. Ein frischer geriebener Apfel – am besten mit Schale – mit etwas Quark oder Naturjoghurt ist daher ein idealer Zwischensnack.

Auch Pilze sind ein leckerer und gesunder Bestandteil des Speiseplans für den Herbst. Mit vielen Aminosäuren und geringem Fettgehalt sind sie ein ideales Herbstessen. Zudem finden sie bis heute Anwendung in der chinesischen Medizin. Gerichte aus frischen Pilzen sind also nicht nur sehr lecker, sondern auch gesund. Mit einem Gemüseschneider von Börner sind sie zudem auch sehr schnell zubereitet.

Daneben sollten Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Neben Wasser und Schorlen mit frischen Säften sind in den kalten Herbsttagen Tees eine gute Alternative. Ingwer etwa ist gesundheitsfördernd und lässt sich prima als Ingwertee zubereiten: Schälen Sie ein kleines Stück Ingwer und reiben Sie es mit der integrierten Reibe des 6-in-1 Garnierschälers klein. Überbrühen Sie den Ingwer mit etwa 200 Milliliter heißem Wasser, lassen Sie ihn einige Minuten ziehen und trinken Sie den Tee dann in kleinen Schlucken.

 

Bleiben Sie auch im Herbst fit und gesund. Mit diesen Tipps kommen Sie prima über die bevorstehenden kalten Tage. Solange das Wetter noch zwischen kalten Nächten und heißen Tagen schwankt, finden Sie außerdem hier einige Tipps, mit denen Sie dem Wetterwechsel trotzen. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.